Collins, Suzanne
Die Tribute von Panem tödliche Spiele; Bd.1
Buch

Die Hungerspiele, ein tödlicher Wettkampf in der brutalen, post-apokalyptischen Welt von Panem: Es ist eine grausame, post-apokalyptische Welt mit archaischen Sitten, die Suzanne Collins in dieser Trilogie erschaffen hat. Inspirieren ließ sie sich dabei von der griechischen Mythologie (Theseus und der Minotaurus). Nordamerika gibt es nicht mehr, Naturkatastrophen und brutale Kriege um Nahrung machten das Land und den Großteil seiner Bevölkerung zunichte. Aus seinen Trümmern entstand Panem, eingeteilt in 12 Distrikte, verwaltet, beherrscht und ausgebeutet von der blühenden Hauptstadt, dem Kapitol, wo man in Wohlstand lebt. Zur Strafe für einen einstigen Aufstand und um die Distrikte in ihre Schranken zu weisen, findet alljährlich ein brutaler Wettkampf statt, der auf alle Fernsehbildschirme im Land übertragen wird: die Hungerspiele (so auch der Titel des englischen Originals). 24 Jugendliche, die Tribute, müssen in einer Freilichtarena ums Überleben kämpfen. Als das Los auf Katniss' kleine Schwester Prim fällt, zögert die 16-Jährige nicht lange und meldet sich freiwillig an deren Stelle. Sie weiß, dass ihre Chancen gering sind: Denn nur einer darf überleben. Doch was führt Peeta, der zweite Tribut aus ihrem Distrikt, im Schilde? Peeta, der gutherzige Junge, der sie als kleines Mädchen vor dem Verhungern rettete und dem sie noch immer etwas schuldig zu sein glaubt. Sind seine Gefühle für sie echt oder verfolgt er einen hinterhältigen Plan? Der gut durchkomponierte Plot lässt die Leser kaum zu Atem kommen. Zügig wird die Handlung vorangetrieben, die Sprache selbst ist knapp und nichtssagend, sie ordnet sich ganz dem Spannungsmoment unter. Entstanden ist ein Pageturner, der mit starken Hauptfiguren punktet: Die mutige Katniss, eine tapfere Kämpfernatur, gewohnt, ihre Familie mit Pfeil und Bogen zu ernähren. Ein Mädchen, das sich jeder Gefahr stellt, aber vor seinen Gefühlen davonläuft. Und der sympathische Peeta, der Katniss so selbstlos das Leben rettet und in der Arena nicht zu einem tötenden Monster werden möchte. Wegen einiger brutaler Szenen ist dieser fesselnde Abenteuerroman mit Elementen der Sciencefiction, der unterschwellig auf die Missstände der heutigen Wohlstandsgesellschaft hinweist, nicht für Jugendliche unter 13 Jahren geeignet. Allen Bibliotheken als spannendes Lesefutter zu empfehlen. *bn* Cornelia Gstöttinger

Freigegeben ab 13 Jahren.


Dieses Medium ist voraussichtlich bis zum 01.08.2020 ausgeliehen. Gerne können Sie es vormerken.

Schlagwörter: Auszeichnung Fantasy Bestseller

Collins, Suzanne:
¬Die¬ Tribute von Panem : tödliche Spiele; Bd.1 / Suzanne Collins. Dt. von Sylke Hachmeister und Peter Klöss. - Hamburg : Oetinger, 2009. - 414 S. - [Aus dem Amerikan. übers.]
ISBN 978-3-7891-3218-6 fest geb. : 17,9

2012/9073 - Erzählungen ab 13 Jahre - Signatur: Ju3 Col - Buch