Everett, Percival
Ich bin Nicht Sidney Poitier Roman
Buch

Die exzentrische wie auch klug investierende schwarze Geschäftsfrau Portia Poitier hinterlässt nach ihren Tod ihrem 11-jährigen Sohn ein Riesenvermögen und einen ausgefallenen Namen: Damit der Junge nicht mit dem oskar-prämierten US-Schauspieler Sidney Poitier verwechselt wird, hat sie ihn "Nicht Sidney" genannt, was ihn zeitlebens der Lächerlichkeit preisgibt und für ständige Verwirrung sorgt. Als Mündel des Chefs eines grossen Nachrichtensenders durchlebt der dunkelhäutige Heranwachsende eine qualvolle Schulzeit mit Prügeln und sexueller Nötigung, ehe er mit 18 Jahren unternehmungslustig beschliesst, seinen Reichtum als Schutz und Waffe einzusetzen - mit wechselhaftem Erfolg. Die kurzweilige und anspielungsreiche Satire konterkariert Teile ihrer turbulenten Handlung mit bekannten Filmszenen des echten Sidney Poitier und erzählt mit boshaftem Witz vom raschen Erwachsenwerden eines gnadenlos gedemütigten Afroamerikaners - eine groteske Zuspitzung der bislang ungelösten Rassendiskriminierung in den USA. Empfohlen für erwachsene Leser in vielen Bibliotheken


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Schlagwörter: USA Erwachsen werden Junger Mann Rassendiskriminierung

Everett, Percival:
Ich bin Nicht Sidney Poitier : Roman / Percival Everett. Aus dem Amerikan. von Karen Witthuhn. - Wiesbaden : Luxbooks, 2014. - 284 S. ; 20 cm + Beil. ([2] Bl.). - (Luxbooks Ohrensessel)
Einheitssacht.: I am Not Sidney Poitier
ISBN 978-3-939557-09-8 Englbr. : EUR 22.80 (DE)

2016/0402 - Romane, Erzählungen, Dramen, Lyrik, Sammlungen - Signatur: Eve - Buch